Programm zur Unterscheidung von verschiedenen Gebindetypen auf einem Förderband und Steuerung einer nachgelagerten Weiche.


 

 

Beschreibung:

Die Bildaufnahme wird mittels Lichtschranke direkt getriggert und das aufgenommene Bild dann sofort von der Bildverarbeitung bearbeitet. Das Erkennungsergebnis wird dann an die nachgelagerte Weiche übertragen, diese entscheidet dann über den weiteren Transportweg des Gebindestapels. Die Gebindestapel können verschieden hoch gestapelt sein, zur Erkennung wird jedoch nur das unterste Gebinde benötigt, da die Stapel immer sortenrein sind. Das Förderband hat eine Geschwindigkeit von 0,6 m/s.

 

Aufgabenspezifischer Schwerpunkt:

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse am Förderband und der Möglichkeit des schnellen und freien Zugangs an die Fördertechnik (deswegen Verzicht auf eine Abdeckung gegen Fremdlicht) mussten diese Randbedingungen alle mittels geeigneter Algorithmen kompensiert werden.

 

Entwicklungswerkzeuge:

Microsoft Visual Studio
Intel® Integrated Performance Primitives Library

 

Update:

Hierzu gibt es mittlerweile noch integrierte RFID Leser die das unterscheiden von Kisten gleichen Typs mit und ohne RFID Tag ermöglichen. Dies hilft bei der Identifizierung defekter RFID Tags.